Zum Inhalt springen
Teaser 600x337 Foto: Schwarz

21. Juni 2021: Offener Brief an die Bürgerinnen und Bürger Bad Gandersheims

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 12. September 2021 stelle ich mich erneut für das Amt der Bürgermeisterin zur Wahl! 2014 wurde ich in dieses Amt gewählt. Damals hieß mein Motto: „Aufbruch!“. Es ging – und geht mir noch immer – vor allem um ein lebenswertes Bad Gandersheim für alle Generationen und eine Weiterentwicklung von Stadt und Dörfern. Dafür habe ich in den letzten sieben Jahren gekämpft, dafür haben wir gemeinsam eine Menge erreicht und dafür möchte ich mich auch weiterhin einsetzen.
Wir haben gemeinsam viel bewegt!

Unsere einstmals hoch verschuldete Stadt ist heute vollständig frei von Liquiditätskrediten. Mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) wurde Bad Gandersheim in große Städtebauförderungsprogramme aufgenommen. So konnten wir für unsere historische Altstadt und unsere Kuranlagen insgesamt mehrere Millionen Euro Fördermittel von Land und Bund erhalten. Zugleich haben wir so viel in unsere Infrastruktur investiert wie seit Jahrzehnten nicht: Feuerwehr, Grundschule, Kitas, Rathaussanierung, Trinkwasserhochbehälter in Gehrenrode, Sanierung der Turnhalle in Altgandersheim, Herrichtung des Hartplatzes am Stadion und viele weitere Investitionen, die das Leben in Stadt und Dörfern lebenswerter machen.

Das ehemalige Kurparkhotel Bartels wurde von der Stadt gekauft, um Spekulationen mit einem weiteren Leerstand zu verhindern. Inzwischen konnte das Gebäude zum gleichen Preis an private Investoren veräußert werden; jetzt entsteht dort als Kurparkquartier ein modernes Appartementhotel. Der Campingplatz wurde an einen privaten Investor mit einem innovativen Konzept für Ferienblockhäuser verkauft. Hier werden weitere moderne und willkommene Übernachtungskapazitäten für Touristen geschaffen.

Gemeinsam mit den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern haben wir uns erfolgreich für die Anerkennung unserer 15 Dörfer als Dorfregion eingesetzt. Erstmalig können damit alle Dörfer einer Stadt über ein Dorferneuerungsprogramm gefördert und aufgewertet werden.

Zu meinen besonders schönen Erfahrungen im Bürgermeisteramt zählen jedoch vor allem die Bereitschaft der Menschen zur Solidarität, zur gegenseitigen Hilfe und zum ehrenamtlichen Einsatz, die ich in all diesen Jahren erlebt habe. Sei es angesichts des großen Zustroms geflüchteter Menschen im Jahr 2015, bei den mehrfachen Unwetterereignissen oder zuletzt während der Corona-Pandemie - immer gab es viele Bürgerinnen und Bürger, die mit angepackt und geholfen haben, diese besonderen Herausforderungen zu meistern. Hinzu kommen all die Menschen, die unser tägliches Zusammenleben durch ihr freiwilliges Engagement bereichern: In der Feuerwehr, den Kirchen, den Vereinen, in den Dörfern, im Sport- Sozial-, Jugend- und Kulturbereich.

Wo Menschen füreinander einstehen, ist ein guter Platz zum Leben. So ein Platz ist Bad Gandersheim!

Wir haben gemeinsam noch viel vor!
Bei uns ist es dennoch genauso wenig perfekt wie anderswo auch. Auch das gehört zur Wahrheit dazu. In den nächsten Jahren muss es deshalb darum gehen, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und Herausforderungen weiterhin mutig anzugehen. Diese Themen sind mir dabei besonders wichtig:

Die Weiterentwicklung von Stadt und Dörfern: Das umfangreichste Projekt ist die Ausrichtung der Landesgartenschau ab April 2022, für die wir nach einer Bürgerbefragung den Zuschlag bekommen haben – und dazu sechs Mio. Euro Landeshilfe. Die überwältigende Bürgerbeteiligung im Rahmen dieses Großprojekts zeigt: Das sind unsere gemeinsamen „Garten-Fest-Spiele“! Sie sind für unsere Stadt eine einmalige Chance, nach Jahrzehnten des touristischen Stillstands neue Freizeit- und Erholungsflächen zu schaffen, das Freibad als naturnahes Solebad wieder zu öffnen, nachhaltige Impulse für Tourismus und Stadtmarketing zu setzen und die Wirtschaftskraft zu stärken. Lassen Sie uns gemeinsam für eine fantastische Landesgartenschau sorgen und den Schwung für die Weiterentwicklung von Stadt und Dörfern mitnehmen!

Der Klima- und Hochwasserschutz: Damit Bad Gandersheim eine gute Zukunft hat, müssen wir mit unseren natürlichen Ressourcen sorgsam umgehen. Der Klimawandel betrifft auch uns. Trockenheitsphasen führen dazu, dass wir sparsamer mit unserem Trinkwasser sein und für die Sicherung von Löschwasser sorgen müssen. Zugleich bringen uns Starkregenereignisse immer wieder schwere Schäden mit Überflutungen. Wir brauchen darum ein ganzheitliches Wassermanagement, das die Sicherung von Trinkwasser und Löschwasserreserven mit dem Hochwasserschutz zusammenbringt!

Ein Bad Gandersheim für Kinder: Bad Gandersheim ist ein Ort für Kinder – und kann dafür noch wachsen. Dazu gehören die Kitas und alle Schulen vor Ort. Bad Gandersheim für Kinder, ganz inklusiv, mit attraktiven Spielplätzen, Jugendräumen und Ferienangeboten. Mit Kinder- und Jugendbeteiligung, Präventionsmaßnahmen und Möglichkeiten für politische Bildung und soziales Lernen. Mit Vereinen, musischen, kirchlichen und sportlichen Angeboten. So ein Bad Gandersheim wünsche ich uns – ob in der Stadt oder in den Dörfern – ein Ort, an dem Kinder Platz haben

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, viele Projekte sind bereits auf den Weg gebracht. Aber wir haben gemeinsam auch noch viel vor! In den kommenden Wochen möchte ich Sie für meine Ziele begeistern. Ich verspreche nicht allen alles. Aber ich verspreche, mich weiterhin mit ganzer Kraft für Bad Gandersheim und seine Menschen einzusetzen.

Mit Verantwortung und Vernunft.
Mit Menschlichkeit und mit Mut.

Gemeinsam für Bad Gandersheim.

Ihre Franziska Schwarz

Alle Meldungen